Das Häusle für deine Rente

Ich wurd mittlerweile schon sooo oft gefragt wie ich mir das perfekte Haus vorstelle – und da möcht ich direkt mal ein Thema ansprechen, dass mir ganz schön auf den Sack geht…..es gibt beim Häusle bauen alles, außer eben das perfekte Haus. Ich bin auch der Meinung, dass wir das Wort Perfekt aus unserem Vokabular streichen sollten…so ganz grundsätzlich, da wir durch diese verdammten 7 Buchstaben immer das Gefühl haben, einen Maßstab erreichen zu müssen der absolut nicht notwendig is, solange wir glücklich und zufrieden sind.

Wisst ihr wer wirklich was von dem Wort hat & damit sogar richtig viel Asche verdient? Beispielsweise die Marketing-Manager in der Sportindustrie. Ein Kompletter Industriezweig der sich auf deine schwächen konzentriert und dir zeigt, mit welchen Produkten auch du endlich perfekt aussehen kannst…

Das Thema lässt sich natürlich auch auf’s Häusle bauen runter brechen und hier gilt für mich nur eine Regel: Beim Häusle bauen läuft so einiges, aber nie so richtig auch nur irgendwas perfekt. Und damit du auch langfristig was von deinem Häusle hast, sollten wir uns auch mal über des altersgerechte bauen unterhalten….des war eine meiner besten Überleitungen….so schön wird’s nie wieder…

Die Basics

Ich hab mir anfangs echt überlegt ob des Thema eher was für unsere Sparte: Die Basics wär. Aber gerade in der Planungsphase haben wir die Möglichkeit uns darüber Gedanken zu machen, wie wir das neue Zuhause kostengünstig auf unsere Rente oder einen eventuellen Unfall vorbereiten können. Wie immer will ich es wirklich nicht beschreien, aber einfach jeder kann mal Pech haben und im Rollstuhl landen. Und damit du, falls es zu dieser Situation kommt nicht Unmengen an Kosten aufbringen musst um dein Häusle an nen Rollstuhlfahrer anzupassen, gehen wir jetzt mal die wichtigsten Tipps durch:

Die größten Probleme können schon beim Hauseingang entstehen…und sie nen sich Stufen. Den wenn man sich das mal wirklich bewusst macht, hat eig. so fast ausnahmslos jedes Häusle mindestens mal 1-2 Stufen bevor man zum Hauseingangstür kommt….warum is das so? Des wär jetzt ne sehr gute Aktenzeichen XY ungelöst Episode. Allerdings wär auch die easy gelöst, da die Stufen einem Logischen Zweck dienen und der nennt sich Schutz vor Wasser. Denn bei dem Thema handelt es sich um eine rein bautechnisch sinnvolle Anhebung der Gebäudefuge…..also die Fuge von den Wänden zur Bodenplatte damit dort kein Wasser in das Gebäude eindringen kann.

Ich bin der Meinung das es zwar nice to have is aber dadurch, dass des Häusle in den meisten fällen schon so gut abgedichtet is, wird des ganze Thema völlig überflüssig …des war bis dato auch einer meiner besten Wortwitze, Leute heute hab ich nen lauf!

Des Thema wär schon mit einer einfache Entwässerungsrinne erledigt..das is ne sehr entspannte alternative die dich gerade mal nen Apfel 6 nen Ei kosten…da freut sich der Schwabe in mir ^^

Gerade im Badezimmer is für Rollstuhlfahrer ne Bewegungsfläche von 1,50m x 1,50m notwendig, damit man sich ausreichend bewegen kann. Bei den Armaturen würd ich mir erst mal keinen Kopf machen, die lassen sich auch noch ganz entspannt ändern falls es mal notwendig wird. Auch bei der begehbaren dusche wollt ich mich kurz halten weil die dick im Trend is und quasi in jedem Häusle so geplant & gebaut wird.

Auch hier is es wichtig das du dir einfach darüber Gedanken machst, dass die Trennwände innerhalb der Küche so geplant werden, dass wir eine Bewegungsfläche von 1,50m x 1,50m haben. Auch hier könnte die Küche dann, falls notwendig irgendwann Alters- oder Behindertengerecht getauscht werden.

Hier gibt es jetzt auch nicht alll zu viel zu sagen, wichtig is nur, dass du ne Mindestbreite von 90 cm einhältst. Denn dann kommt im Normalfall jeder Rollstuhl durch die Tür…es sei denn es gibt Türen die einfach nicht betretbar bleiben sollen…warum auch immer…

Im Durchschnitt verbringen wir ca. 20h unseres Tages in geschlossen räumen….des würde bei mir sehr gut hinkommen…gerade in Hamburch, wo es einfach abartig viel geregnet hatte, würde ich wahrscheinlich sogar auf 22h kommen….is kein Scheiß…des war echt ein Sauwetter…aber hey, die City is echt schön. Und dadurch, dass die Häuser dank unsere EnEV derzeit nahezu Luftdicht gebaut werden, haben die Häusle einfach nicht mehr die Möglichkeit zu Atmen.

Da sprechen wir quasi davon, dass ein völlig natürlich Luftwechsel stattfindet der damals auch ohne eine zusätzliche Lüftungsanlage möglich war….verrückt oder? Und gerade deshalb is es wichtig, dass wir uns darüber Gedanken machen, welche Schadstoffe sich in Möbeln, Wandfarben und 1000 anderen dingen befinden. Denn eine große Anzahl der Schadstoffe verursacht unnötige Allergien oder auch Krankheiten da wir einfach schadstoffbelastete Luft einatmen.

Wie Flexibel muss mein Häusle sein?

Vom Grundsatz her is des mit der Flexibilität immer so ne Sache, brauch ich die wirklich, der eben auch nicht? Da hat jeder ne eigene Glaubensphilosophie… aber beim Häusle bauen sieht’s da ein bisschen anders aus. Denn gerade bei nem Massivhäusle aus Ziegelsteinen, hast du immer die Möglichkeit Wände ohne enormen Kostenaufwand zu ändern, solange es sich eben nicht um tragende Wände handelt. Eine Tragende Wand is meisten immer eine, die zwischen 24cm und 36,5cm dick is. Da reden wir. z.B von den Außenwänden – die sorgen auch dafür, dass die Gebäudelasten in den Boden abtragen werden….sozusagen ganz viele tragen Pfeiler die dafür sorgen das des Häusle net einstürzt sondern gleichmäßig auf allen Seiten gestützt wird…..hab ich da gerade so richtig einfach einfach Statik erklärt?….wow

Unabhängigkeit

Für mich persönlich war schon mit 16 Jahren Unabhängigkeit ein sehr wichtiges Thema. Des lag zum großen Teil einfach daran, dass ich schon in der Ausbildung zum Maurer war und mein eigenes Geld verdient hatte. Und heute irgendwie zum Problem geworden is weil ich stand 2019 seit 5 Jahren glücklicher Single bin….ja ich muss mich dafür sehr oft rechtfertigen und des nicht nur bei dir Mam 😉 Und beim Hausbau bin ich Meinung, dass eine gewisse Unabhängigkeit in der Planung – also eben eine vorausschauende Planung für des Rentenalter einfach unglaublich wichtig is wenn wir uns dazu entscheiden, dass wir dort alt werden möchten.

Der neue Keller

Ganz ehrlich? Ich behaupte, dass des Altengerechte bauen der neue Keller wird. Denn auch jetzt merke ich schon bei den neuen Häuslebauern das immer weniger Keller gebaut werden und dafür um so mehr auf eine altersgerechte Bauweise geachtet….wenn da so weiter geht muss ich mir zukünftig echt Gedanken machen über was ich sonst noch so erzählen werde wenn weiter so beispielhaft gebaut wird.

Fazit

Gerade wenn du noch in der Planungsphase bist hast du immer noch die Möglichkeit dir über dieses Thema Gedanken zu machen. Und wenn für dich feststeht, dass du mal in deinem Häusle alt werden möchtest, is es im Grunde gar nicht so schwer dich dafür vorzubereiten ohne dass du in deinem Bad bereits Haltegriffe installieren musst. Und gerade dieses Thema is beispielsweise für mich einer der wichtigste Punkte der individuellen Altersvorsoge.

Danke für’s lesen, ich würd mich riesig freuen wenn du den Beitrag teilst wenn er die gefallen hat:

Spread The Word

Und hier geh ich nochmal auf die wichtigsten Details ein:

WATCH THIS